Ein Auto ist für viele Familien das wichtigste Verkehrsmittel überhaupt. Das gilt natürlich auch im Urlaub. Um bei Flugreisen am Urlaubsort mobil zu sein, ist der Leihwagen oft die erste Wahl. Doch welche Mietfahrzeuge eignen sich überhaupt für Familien und was kosten Extras wie Kindersitze? HAPPYCAR hat die Preise für Minivans & Co. an den beliebtesten Urlaubsorten verglichen und hilfreiche Hinweise zur Mietwagenbuchung für Eltern zusammengestellt.

 

 

  • Familienfreundliche Mietwagen: Günstigste Angebote gibt es in Schweden, Dänemark und auf Mallorca
  • Fahrzeugklasse: Platzbedarf vor Buchung richtig ermitteln!
  • Kindersitze: Welche Regelungen gelten im Ausland und wie teuer sind die Extras bei Mietwagen?

Verreisen mit Kindern erfordert ein hohes Maß an stressfreier Planung: Es müssen nicht nur ausreichend Wechselsachen eingepackt werden, auch für Spielsachen und Unterhaltung will gesorgt sein. Zudem muss vielleicht sogar auch noch der Kinderwagen oder der Buggy mit. Aus diesem Grund kann es besonders bei der Mietwagenbuchung für Familien etwas komplizierter werden, das passende Mietfahrzeug zu finden. Das Mietwagenvergleichsportal HAPPYCAR (www.happycar.de) hat daher in einer Studie untersucht, welche Fahrzeuge für die Bedürfnisse von Familien geeignet sind und worauf bei der Buchung zu achten ist.

Eines der wichtigsten Ergebnisse vorweg: Preise zu vergleichen ist besonders wichtig. Gerade die Preise für Extras wie Baby- oder Kindersitze sind von Anbieter zu Anbieter sehr verschieden. Zudem gelten je nach Reiseziel unterschiedliche Bestimmungen für die Verwendung von Kindersitzen, die sie in unseren Länderguides unter Extras finden können.

Begrenzte Kontingente sorgen für Preissteigerung bei der Mietwagenkategorie Familienwagen

Da die Mietwagenkategorie Van bei Familien als Mietwagen wegen des großen Platzangebots besonders beliebt ist, kann es gerade im Sommer zu Einschränkungen kommen. „Die Kontingente für große Fahrzeuge sind in der Regel deutlich kleiner als bei Kleinwagen“, so Anna Lena Mibach, Geschäftsführerin von HAPPYCAR. „Wer kurzfristig ein Auto für den Familienurlaub sucht, muss gegebenenfalls mit dem Vorlieb nehmen, was übrig ist. Das sind dann oft teurere Angebote.“

Für Last-Minute-Bucher gibt es in einigen skandinavischen Ländern dennoch günstige Angebote. In Kopenhagen liegt der Durchschnittspreis zurzeit bei 32,75 Euro am Tag, in Stockholm sind es 51,29 Euro. Auch die Kontingente in Palma de Mallorca sind noch nicht ausgereizt: 42,85 Euro pro Tag kostet ein familienfreundliches Auto dort im Durchschnitt.

Kompaktklasse, Kombi oder Van: Welche Fahrzeugklassen eignen sich für Familien?

Was ist der richtige Mietwagen für die Familie im Urlaub?Der wichtigste Aspekt bei der Buchung eines Mietwagens für den Familienurlaub ist die Wahl der richtigen Fahrzeugklasse oder Fahrzeugkategorie. Hier gilt: Je größer das Auto, desto höher der Preis – doch sparen sollte man nicht an der falschen Stelle. „Kunden merken oft erst vor Ort, dass sie zu knapp kalkuliert haben“, erklärt Anna Lena Mibach, die als Geschäftsführerin auch den HAPPYCAR Kundenservice verantwortet. „Am besten orientiert man sich an dem Fahrzeug, welches man auch privat fährt. Bedenken muss man, dass auch das Gepäck vernünftig verstaut werden will. Man sollte also vorher wissen, ob zum Beispiel ein Kinderwagen mitmuss, und entsprechend planen.“

Gerade Kleinkinder bräuchten oft deutlich größeres Gepäck als ältere Kinder. Wichtig: Auch wenn die Kleidungsstücke kleiner sind, brauchen Babys und Kleinkinder mehr Wechselkleidung. Hinzu kommen große

Gepäckstücke wie Kinderwagen oder Buggy und Wickelutensilien für die Kleinsten – und nicht zu vergessen: Spielsachen.

„Wer mit nur einem Kind verreist und nicht mehr als zwei große Koffer mitnimmt, kommt eventuell auch mit einer Kompaktklasse aus“, weiß Anna Lena Mibach. „Bei zwei Kindern und mehr kommt es auch darauf an, ob noch Kindersitze gebraucht werden. Je nach Platzbedarf sollte es dann mindestens ein Kombi oder Minivan sein.“

Selbstbeteiligung, Tankregelungen, Kilometerlimit, Zusatzfahrer: Worauf Familien achten sollten!

Welche Mietwagen-Optionen sind für den Familienurlaub sinnvoll?

„Wir empfehlen unseren Kunden eine Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung zu buchen, um im Schadensfall abgesichert zu sein“, rät Anna Lena Mibach.

Außerdem sollte man prüfen, ob die eigene Kfz-Versicherung eine sogenannte Mallorca-Police beinhaltet, die die Deckungssumme bei der Haftpflicht auf deutsches Niveau anhebt. Bei schlechten Straßenverhältnissen sollte man zudem darauf achten, dass auch Schäden an Dach, Unterboden, Reifen und Scheiben abgedeckt sind.

Ob unbegrenzte Kilometer oder ein zusätzlicher Fahrer notwendig sind, hängt von der geplanten Nutzung des Mietwagens ab. „Wer mit dem Mietwagen nur vom Flughafen zum Hotel und wieder zurück fährt, braucht in der Regel nicht mehr als 500 Kilometer“, so Mibach.

Zum Thema Tankregelung gibt Anna Lena Mibach folgenden Tipp: „Immer selber tanken! Die Option Full-to-Full ist in der Regel deutlich günstiger, als wenn man das Auto leer wieder abgibt. Am besten sichert man sich ab indem man den Tankbeleg aufbewahrt.“

Tipps zum Thema Mietwagenbuchung für die ganze Familie hat HAPPYCAR in einer ausführlichen Übersicht zusammengestellt.

Kindersitz – ja oder nein: Unterschiedliche Bestimmungen je nach Land

Ob Extras wie Kindersitze oder Babyschalen benötigt werden, hängt vom Reiseziel ab. Hier gilt: Andere Länder, andere Bestimmungen: Für Kinder bis 12 Jahre, die kleiner als 1,50m sind, gilt in Deutschland die Kindersitzpflicht. In Italien, Portugal und Griechenland herrschen ebenfalls die selben Bestimmungen. In Spanien dagegen gilt altersunabhängig, dass Kinder bis 1,35m einen Kindersitz benötigen.

„Besonders kompliziert wird es bei Reisen in die USA“, erklärt Anna Lena Mibach. „Dort hat jeder Bundesstaat eigene Verkehrsordnungen.“

[Quelle: www.happycar.de; Fotos: Pixabay]

Bewertung: 5.00. From 1 vote. Show votes.
Please wait...

Über den Autor

Stefanie

Mit großer Leidenschaft bereise ich bereits seit Jahren Nordamerika, insbesondere die USA. Ich liebe es einfach Touren & Rundreisen in fremden Ländern zu planen und dann mit dem Mietwagen auf eigene Faust zu erkunden. Anderen Menschen mit meiner Erfahrung bei der Verwirklichung ihrer Reiseträume zu helfen & glücklich zu machen, sehe ich dabei als mein persönliches Ziel an, das mich täglich immer wieder aufs Neue anspornt.

Kommentar hinterlassen