Lissabon, die Algarve und Sardinen – Portugal hat viel zu bieten und lockt mit einer vielfältigen Küste. Doch neben dem Atlantik und traumhaften Grotten, Buchten & Lagunen gilt es, in diesem südeuropäischen Land so manche Superlative zu entdecken.

Beste Reisezeit

Bereisen Sie Portugal vorzugsweise zwischen April und Oktober. In diesen Monaten haben Sie die besten Chancen auf angenehme Temperaturen zwischen 20° und 26° Grad. Auch gibt es in dieser Zeit den geringsten Niederschlag und circa zehn Stunden Sonne am Tag.

Möchten Sie hauptsächlich baden, relaxen und Zeit im Atlantik verbringen, bieten sich die Monate Juli bis Oktober für eine Reise nach Portugal an. In diesen Monaten ist die Iberische Halbinsel mit durchschnittlich 28° Grad das perfekte Ziel für einen Sommerurlaub.

Frühling und Herbst eignen sich als Reisemonate, wenn Sie eher Kunst & Kultur genießen, Ausflüge unternehmen und Sehenswürdigkeiten bestaunen möchten. Das gemäßigt-maritime Klima bietet eine gute Grundlage für Touren in Städten, durch die Natur und entlang der abwechslungsreichen Küste Portugals.

Leuchtturm am Cap von Sao Vicente

Reiseverlauf

Zwei Wochen voller Superlativen: Los geht es entlang der Küste an der Algarve bis hin zum Kap des Heiligen Vincent, den südwestlichsten Punkt Portugals. Von dort aus bietet sich ein Ausflug zum hellsten Leuchtturm Europas an. Den bedeutendsten katholischen Wallfahrtsort der Welt entdecken Sie in Fátima. Und den „schönsten Buchladen der Welt“ finden Sie am Ziel Ihrer Mietwagenrundreise, in Porto.

Dazwischen gilt es, so manches Weltkulturerbe der UNESCO zu erkunden, traumhafte Lagunen und Grotten zu durchqueren und mit Lissabon eine wunderschöne, moderne und belebte Stadt kennenzulernen.

Reisetipp: Die Reise eignet sich fĂĽr Paare, Familien und größere Gruppen. Entsprechend Ihrer Gruppenstärke finden Sie geräumige Familienzimmer, entspannte Campingplätze oder gemĂĽtliche Airbnbs entlang der Route.

Tauschen Sie in Faro das Flugzeug gegen Ihren Mietwagen und erholen Sie sich am lokalen Stadtstrand, den Praia de Faro, von Ihrem Flug. An Tag 2 Ihrer Reise geht es nach Tavira. Tavira wird von vielen ReisefĂĽhrern als die „faszinierendste Stadt der Algarve“ bezeichnet. Spazieren Sie entlang der Uferpromenade, ĂĽber die römische FuĂźgängerbrĂĽcke und hin zur Igreja de Santa do Castelo, die grandiose Kirche in der Kriegerritter begraben sind.

Bevor es an Tag 3 zum nächsten Reiseziel geht, sollten Sie sich eines der „sieben Naturwunder Portugals“, dem Naturpark Ria Formosa an der Algarve, nicht entgehen lassen. Dieser ist nur 18 Autominuten von der Hafenstadt Faro entfernt und kann auf dem Weg nach Lagos an Tag 3 besucht werden. Es erwarten Sie eine traumhafte Lagune sowie eine 18.000 Hektar große Watt- und Marschlandschaft. Durchqueren Sie diese mit dem Boot oder zu Fuß und entdecken Sie seltene Wasser- und Watvögel. Außerdem laden viele kleine Inseln zum Relaxen und Baden ein.

Reisetipp: Sollten Sie auf dem Weg nach Lagos eine (weitere) Erfrischung brauchen, lädt der Praia de Benagil zu einem kleinen Zwischenstopp ein. Hier empfiehlt sich auch die Höhle von Benagil zu besichtigen. Diese ist schwimmend oder mit dem Kajak vom Strand aus erreichbar.

Nach nur einer Stunde sind Sie mit Ihrem Mietwagen in Lagos angekommen (falls Sie nicht in Benagil Halt gemacht haben). Besuchen Sie hier den Praia do Camilo, den wohl schönsten Strand an der Algarve. Dieser besteht aus zwei kleinen Buchten, welche ĂĽber eine Holztreppe erreichbar sind. Ob baden, schnorcheln, tauchen oder einfach relaxen – all das können Sie am Praia do Camilo völlig ungestört tun. AnschlieĂźend geht es zur Ponta da Piedade, einer spektakulären Felsformationen inklusive zahlreicher Grotten. Diese erreichen Sie zu FuĂź vom Strand Porto de MĂłs oder mit einem Ausflugsboot.

Nach einer Nacht in Lagos geht es an Tag 4 weiter nach Sagres. Dort sind Sie mit Ihrem Mietwagen auch schon nach nur 30 Minuten angekommen. Entgehen lassen sollten Sie sich diesen Ort jedoch nicht. Denn hier wartet der südwestlichste Punkt Portugals und sogleich auch der südwestlichste Punkt des europäischen Festlandes auf Sie: Cabo de São Vicente (Kap des Heiligen Vincent). Unternehmen Sie von hier aus einen Ausflug zum Leuchtturm des Ortes. Dieser gilt als hellster Leuchtturm Europas.

Am nächsten Tag (Tag 5) geht es von der Algarve weiter nach Ă‰vora in der Region Alentejo. Auf direktem Weg kommen Sie mit Ihrem Mietauto nach drei Stunden an – fahren Sie etwas näher an der KĂĽste entlang, dauert es drei Stunden und 40 Minuten.
Évora gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. So warten zahlreiche historische Bauwerke aus verschiedenen Epochen der Vergangenheit auf Sie. Erkunden Sie vom Praça do Giraldo ausgehend die Kathedrale sowie das Museum von Évora. Eine der wohl bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt ist die Capela dos Ossos, die Knochenkapelle. Seit dem 16. Jahrhundert sind in dieser Kapelle rund 5.000 Skelette ehemaliger Mönche mosaikhaft an den Wänden und Säulen angebracht – ein wirklich sehr einprägsamer Anblick.

Nach 1,5 Autostunden erreichen Sie an Tag 6 die Hauptstadt Portugals – Lissabon. In dieser modernen und belebten Stadt gibt es so viel zu erkunden, dass Sie hierfĂĽr gern vier Tage einplanen können. Ein absolutes Highlight ist es, mit der Tram 28 die Altstadt Alfama zu besichtigen. Am nächsten Tag nutzen Sie den Hop-on-Hop-off-Bus fĂĽr eine Stadtrundfahrt. Fahren Sie u.a. vorbei am Torre de BelĂ©m, ein Wachtturm als prachtvolles Zeugnis einer Zeit, in der Portugal eine weltweit gefĂĽrchtete Seemacht war. Weiter geht es zum Kloster Mosteiro de JirĂłnimos, was ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Dieses Kloster stammt aus dem frĂĽhen 17. Jahrhundert und ist von unzähligen, detailreichen Fresken und Steinverzierungen umgeben. Auch fahre Sie während dieser 2- stĂĽndigen Bustour u.a. vorbei an der BasĂ­lica da Estrela, der Capela de SĂŁo Jeronimo sowie an einigen Museen. An nahezu jeder Station können Sie aussteigen, alles in Ihrem Tempo erkunden und später wieder einsteigen.

Reisetipp: In Lissabon empfiehlt es sich, den Mietwagen einmal stehen zu lassen und die einzelnen Stadtteile zu FuĂź bzw. ĂĽberblicksartig mit dem Hop-on-Hop-off- Bus zu erkunden.

Nachdem Sie zwei Tage Lissabon besichtigt haben, geht es an Tag 8 auf Ausflug zum Cabo da Roca, dem westlichsten Festlandspunkt des europäischen Kontinents. Dieser besteht aus einer 150 Meter hohen Steilküste und liegt im Naturpark von Sintra-Cascais. Von hier aus können Sie entlang der Küste wandern.

Auf der Rückfahrt Ihres Ausfluges fahren Sie über Sintra und bestaunen das auf einem Berg liegende Märchenschloss: den Palácio Nacional de Pena. Sintra ist nämlich bekannt für seine Burgen und Schlösser, wie auch der prächtige Palácio Nacional de Sintra, der Königspalast aus der Zeit der Renaissance Mitten in der Altstadt von Sintra. Sehenswert sind auch die Schlossanlage Quinta da Regaleira sowie die maurische Burganlage Castelo dos Mouros. Damit gehört natürlich auch Sintra zum UNESCO-Weltkulturerbe. Nach circa einer halben Stunden sind Sie mit Ihrem Mietwagen wieder zurück in Lissabon.

Reisetipp: Sollten Sie im Juni auf Ihrer Mietwagen-KĂĽstenreise sein, verpassen Sie nicht den Tag von Santo AntĂłnio (12.-13.6.) – ein Fest der Volksheiligen. In der ganzen Stadt wird gefeiert, getanzt und gesungen. Probieren sollten Sie zu dieser Feierlichkeit caldo verde (grĂĽne Suppe) sowie gegrillte Sardinen.

An Tag 9 Ihrer Mietauto-KĂĽstenreise geht es von Lissabon weiter nach Ă“bidos. Nach nur einer Autostunde wartet hier die traumhafte Lagune von Ă“bidos an der KĂĽste auf Sie – Zeit zum Baden, Erfrischen oder Kitesurfen. Auch die prächtige Altstadt ist ein Highlight fĂĽr sich, ebenso wie die mittelalterliche Stadtmauer mit Zinnen. Weitere SehenswĂĽrdigkeiten sind die Kirche der Heiligen Maria, die schöne Porta do Vale ou Senhora da Graça oder das Schloss der Stadt samt seiner idyllischen Gartenanlage, dem Jardim do Castelo. Museums-Liebhaber*innen können dem Museu AbĂ­lio de Mattos e Silva oder dem Stadtmuseum Museu Municipal de Ă“bidos einen Besuch abstatten.

Reisetipp: Fahren Sie auf dem Weg von Ă“bidos nach Fátima durch den Serras de Aire e Candeeiros Natural Park und planen Sie gegebenenfalls zwei bis drei Stunden Zeit fĂĽr eine kleine Wanderung ein.

Am nächsten Tag geht es weiter zu einem der bedeutendsten katholischen Wallfahrtsorte der Welt: Fátima. Diesen Ort bereisen jährlich mehr als vier Millionen Pilger. Beginn der jährlichen Wallfahrt ist der 12./13. Mai. Interessant ist auch, dass der Platz vor der Kirche in Fátima 152.000 Quadratmeter umfasst und damit doppelt so groĂź ist wie der Petersplatz in Rom. Neben diesem Platz lohnt sich die Besichtigung der modernen Igreja da SantĂ­ssima Trindade (Basilika der heiligen Dreifaltigkeit). Diese wurde erst 2007 eröffnet und ist das viertgrößte katholische Gotteshaus der Welt. Ein weiterer Tipp sind die eindrucksvollen Kalksteinhöhlen Grutas de Mira de Aire inklusive ihrer wunderschönen unterirdischen Seen samt Wasserfall.

An Tag 11 ist der erste Stopp Aveiro, das „Venedig Portugals“. Denn auch in Aveiro gibt es eine Vielzahl von Kanälen, die Sie mit bunten gondelähnlichen Booten namens Barcos Moliceiros entlang fahren können. Außerdem ist die Stadt für ihre Jugendstilarchitektur berühmt: mehrere Geschäfte, Restaurants und Gebäude im dekorativen Stil des frühen 20. Jahrhunderts zieren das malerische Ufer. Die außerhalb des Stadtzentrums befindliche Porzellanmanufaktur Vista Alegre ist ein Markenzeichen feiner Handwerkskunst und ebenfalls einen Besuch wert.

Der zweite und letzte Stopp an Tag 11 soll Porto sein – das Ziel Ihrer Mietwagen- KĂĽstenreise. Da Sie von hier aus viel Sehenswertes entdecken können, lohnt es sich, auch hierfĂĽr vier Tage einzuplanen. Noch am Abend können Sie die malerische Altstadt, Ribeira, besichtigen. AnschlieĂźend geht es zur nicht weit entfernten Igreja de Santa Clara, die äuĂźerlich zwar schlicht, im Innern jedoch ĂĽber und ĂĽber mit goldverzierten Schnitzereien versehen ist. An der Ponte LuĂ­s I, der berĂĽhmten MetallbrĂĽcke vorbei, kommen Sie am Wasser entlang zu einer weiteren Kirche, der SĂŁo Francesco. Auf dem Weg zurĂĽck Richtung Zentrum laufen Sie an der Livraria Lello vorbei. Diese wunderschöne Buchhandlung wurde 1869 eröffnet und soll der „schönste Buchladen der Welt“ sein. Neben einer riesigen Auswahl an Literatur – von nationalen Leseschätzen bis hin zu weltweiten Bestsellern – beeindruckt diese unter Denkmalschutz stehende Buchhandlung mit einer imposanten Architektur. Zudem erinnert sie an Harry Potter. Nicht wunderlich, denn

Joanne K. Rowling hat einige Jahre in Porto gelebt und sich von der Livraria Lello inspirieren lassen.

Unternehmen Sie an Tag 12 von Porto aus einen Ausflug zum Nationalpark Peneda-Gerês. Dieses Stück unberührte Natur ist eine Stunde und 15 Minuten von Porto entfernt und der einzige Nationalpark Portugals. Wandern Sie entlang wunderschöner Wanderwege, nehmen Sie ein Bad in einem der natürlichen Pools oder holen Sie sich unter einem der Wasserfälle eine Erfrischung. In diesem Nationalpark sind im Übrigen auch Wölfe, Goldadler und diverse Fledermausarten heimisch. Auf dem Rückweg machen Sie Halt in Braga, einem beliebten Wallfahrtsort. Diese Stadt ist bekannt für ihre im Zickzack verlaufende Treppe, genannt Via Sacra oder „heilige Straße“. Dieser aus 17 Stockwerken bestehende Treppenaufgang führt vorbei an Steinfiguren und Brunnen und ist dem Kreuzweg Jesu nachempfunden. Oben angekommen, erreichen Sie das religiöse Bauwerk, die Wallfahrtskirche Bom Jesus do Monte. Wer sich etwas schonen will oder muss, kann auch mit der Seilbahn nach oben fahren und den wunderbaren Ausblick genießen.

Am Tag vor Ihrer Heimreise können Sie Ihre Mietwagen-Küstenreise in einer der schönsten Städte im Norden Portugals, Viana do Castelo, Revue passieren lassen. Schlendern Sie vorbei an prachtvollen Renaissancehäusern, hin zum Praça da República, einem der schönsten Plätze Portugals, welcher vom mittelalterlichen Rathaus und der Kathedrale umgeben ist. Auch empfiehlt sich der Gang zur Wallfahrtskirche Monte Santa Luzia – oben angekommen werden Sie mit einem tollen Panoramaausblick belohnt. Neben einem geschäftigen Hafen am Rio Lima finden Sie an der Küste auch traumhafte Sandstrände, die ebenfalls zum Verweilen einladen.

An Tag 14 und somit letzten Tag Ihrer Küstenreise tauschen Sie das Mietauto wieder gegen ein Flugzeug, sagen „Auf Wiedersehen, Portugal“ und genießen die kurze Flugreise zurück in die Heimat.

Routen- und Tagesplanung

TagZielortSehenswĂĽrdigkeiten & TippsEntfernung
1FaroĂśbernahme des Mietwagens in Faro + Stadtstrand Praia de Faro
2FaroTavira38km (0,5h)
3Faro – Benagil – LagosNaturpark Ria Formosa (Faro), Praia de Benagil, Lagos: Praia do Camilo & Ponta da Piedade90km (1h)
4Lagos – SagresCabo de São Vicente & Leuchtturm32km (0,5h)
5Sagres – ÉvoraPraça do Giraldo, Kathedrale, Museum von Évora & Capela dos Ossosdirekt: 275km (3h)
an KĂĽste entlang: 260km (4h)
6Évora – LissabonAltstadt Alfama132km (1,5h)
7LissabonTorre de Belém, Kloster Mosteiro de Jirónimos, Basílica da Estrela & Capela de São Jeronimo
8LissabonCabo da Roca & Sintra: Palácio Nacional de Pena, Palácio Nacional de Sintra, Quinta da Regaleira & Castelo dos Mouros41km (0,75h)
9Lissabon – ÓbidosLagune von Óbidos, Altstadt, Stadtmauer, Kirche der Heiligen Maria, Schloss & Jardim do Castelo85km (1,25h)
10Óbidos – Serras de Aire e Candeeiros Natural Park – FátimaSerras de Aire e Candeeiros Natural Park, Fátima: Igreja da Santíssima Trindade & Grutas de Mira de Airedirekt: 88km (1h)
durch Natural Park: 80km (1,5h)
11Fátima – Aveiro – PortoAveiro (inkl. Porzellanmanufaktur Vista Alegre), Porto: Altstadt Ribeira, Santa Clara, Ponte Luís I, São Francesco & Livraria Lello211km (2,25h)
12PortoNationalpark Peneda-GerĂŞs & Braga: Via Sacra & Bom Jesus do Monte107km (1,25h)
13PortoViana do Castelo: Praça da República, Rathaus, Kathedrale & Monte Santa Luzia75km (1h)
14PortoAbgabe des Mietwagens in Porto (und Flugreise zurĂĽck in die Heimat)

Videoimpressionen aus Portugal

ReisefĂĽhrer fĂĽr Portugal

MARCO POLO ReisefĂĽhrer Portugal: Reisen mit Insider-Tipps. Inkl. kostenloser Touren-App
Preis: 14,00 €
(Stand von: 12.08.2022 / 08:30 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
23 neu von 14,00 €3 gebraucht von 6,99 €
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
Lonely Planet Portugal 12 (Travel Guide)
Preis: 16,99 €
(Stand von: 12.08.2022 / 08:30 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
29 neu von 16,59 €0 gebraucht
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Anmerkungen und Tipps

Hier finden Sie wichtige Tipps und Hinweise zur Portugal-KĂĽstenreise mit dem Mietwagen.

Fahrtipp

Unsere Portugal-Küstenreise können Sie natürlich auch in umgekehrter Abfolge abfahren. An dieser Stelle wäre Porto Ihr erstes Reiseziel.

Maut

In Portugal ist die Mautpflicht auf die Autobahnen beschränkt. Es gibt jedoch keine einheitlichen Tarife, sodass beispielsweise ein Online-Mautrechner nähere Auskunft geben kann. Auch gibt es mehrere Möglichkeiten, die Maut zu bezahlen. Allerdings kann nicht mehr überall bar oder mit Kreditkarte gezahlt werden. Diese Bezahlweise wird nach und nach durch die elektronische Maut abgelöst. Auf Straßen, die mit einem blauen Schild (“Electronic toll only“) gekennzeichnet sind, kann ausschließlich elektronisch gezahlt werden. Beim elektronischen Zahlen gibt es ebenso verschiedene Möglichkeiten, die Sie hier nachlesen können: Maut & Vignette in Portugal (ADAC)

Währung

Die Landeswährung ist der Euro. Vieles kann problemlos auch mit gängigen Kreditkarten bezahlt werden.

Fahrzeugtipp fĂĽr Paare

Für Paare bietet sich problemlos ein Mietwagen der Kategorie Kleinwagen an. Aufgrund der eher kürzeren Etappenziele mit einer Dauer von durchschnittlich 1,5 Stunden, kann hier auf ein kompaktes Fahrzeug gesetzt werden. Daher ist ein Kleinwagen hierbei die günstigste Lösung oder gar ein Cabrio um zwischendurch auch einfach die Sonne Portugals zu genießen.

Fahrzeugtipp fĂĽr Familien

Für eine 4-köpfige Familienreise nach Portugal empfehlen wir für diese Route die etwas mehr Platz bietende Mittelklasse- oder Oberklasse-Kategorie. Vor allem für Familien mit entsprechendem Gepäck ist die Oberklasse-Kategorie die eindeutig richtige Entscheidung. Aber auch ein SUV ist hier nicht verkehrt.

Fahrzeugtipp fĂĽr Gruppen

Für eine Gruppe mit 6-8 Personen sollte auf ein Model wie VW Caravelle oder Mercedes Vito gesetzt werden, da hier neben ausreichend Sitzplätzen auch immer noch genügend Stauraum für das Gepäck bleibt. Andere 6-Sitzer oder SUV haben oftmals hinter den Sitzplätzen nur noch wenig Stauraum übrig.

Wir hoffen dieser Beitrag war hilfreich fĂĽr Ihre Urlaubsplanung.
Das Team von Mietwagen.Tips wünscht Ihnen eine entspannte und sichere Mietwagenrundreise!

[Fotos: Nicole Böhm, Mietwagen.Tips & Pixabay]

Über Nicole 2 Artikel
Ich bin freiberufliche Texterin aus Dresden und möchte Menschen mit ihren Geschichten eine Bühne geben. Diese Bühne kreiere ich über kreative Texte – Texte für alles, wo Buchstaben drauf gehören. Dabei ist mir das Wichtigste, dass der oder die Leser:in Spaß beim Lesen hat. Schreibe ich Berichte, Artikel, Beiträge & Co. rund um die Themen Kultur & Reisen, Fitness & Gesundheit sowie Kunst & Design habe ich selbst die meiste Freude daran. Denn ich reise für mein Leben gern und liebe es, neue Länder und Kulturen kennenzulernen. Fit und gesund zu bleiben ist dabei ein Muss für mich. Auch bin ich an den vielfältigen Bereichen der Kreativwirtschaft sehr interessiert und entdecke gern neue Produkte, Designs u.ä., über die ich schreiben kann – und natürlich die Menschen dahinter.