News – Der Winter steht vor der Tür und deshalb muss bereits mit den ersten gesperrten Passstraßen in den Alpen gerechnet werden, wie der ADAC vor kurzem erst berichtete. Auto- und Mietwagenfahrer sollten sich deshalb rechtzeitig vor dem Start in die beliebten Alpenregionen informieren und entsprechend Ausrüstung & Maßnahmen für eine sichere Fahrt ergreifen.

 

Vereinzelte Alpenpässe haben bereits geschlossen

Die folgenden Alpenpässe sind bereits bis nächstes Jahr geschlossen:

  • Italien: ist der Gaviapass zwischen Bormio und Ponte di Legno
  • Frankreich: die Straße am Col d’Agnel
  • Österreich: die Nockalmstraße und die Maltatal-Hochalmstraße
  • Österreich: die Großglockner-Hochalpenstraße.

Nicht passierbar sind vorübergehend folgende Pässe:

  • Italien: der Malojapass sowie das Penserjoch
  • Frankreich: der Restefond/La Bonette
  • Schweiz: der Flüelapass, Furkapass, Grimselpass, Klausenpass, Malojapassin, St. Gotthardpass und Sustenpass
  • Österreich: Sölkpass

Weitere Straßenpässe sollen in den kommenden Tagen noch folgen. Andere Hochgebirgsstraßen sind wegen Wintereinbruchs dicht oder nur mit Schneeketten befahrbar. Noch bis Ende des Jahres 2017 werden insgesamt 40 Bergquerungen planmäßig für den Verkehr gesperrt und erst im Mai 2018 wieder freigegeben.

Pässe die nur mit Winterausrüstung befahrbar sind

Aktuell nur mit Winterausrüstung befahrbar sind laut Auto Club Europe folgende Straßen:

  • Frankreich: der Galibier-Pass
  • Italien: der Umbrailpass,
  • Österreich: der Arlbergpass sowie der Radstädter Tauernpass
  • Schweiz: Hier dürfen Albulapas, Lukmanierpass, Oberalppass und Umbrailpass nur mit passenden Reifen oder sogar Schneeketten befahren werden. Achtung: Sind Letztere vorgeschrieben, wird dies per blau-weißem Hinweisschild angezeigt.

👉Info: Wer mit dem Mietwagen bis nach Italien fährt, sollte zudem darauf achten, dass für viele italienische Innenstädte ein sogenanntes Einfahrtverbot gibt. Die Einfahrt solch einer Zone wird als „Zona a traffico limitato“ (ZTL) bezeichnet und wird mit mindestens 80 Euro Bußgeld bestraft.

Winterreifen im Alles-Inklusive-Paket von Sunny Cars

Wer seinen Mietwagen-Urlaub z. B. für die Alpen, den Harz oder das Fichtelgebirge plant, sollte nicht vergessen die Winterreifen gleich mitzubestellen. Aktuell bietet z.B. Sunny Cars in seinem „Alles-Inklusive-Paket“ die Winterreifen den Mietwagenbuchern gleich mit an: Ohne Aufpreis! Wer also für Deuschland, Österreich und Schweiz noch einem Mietwagen sucht, sollte also Angebote von Sunny Cars zusätzlich mitberücksichtigen.

[Quelle: ]mietwagen.check24.de; Foto: Pixabay]

Bewertung: 5.00. From 1 vote.
Please wait...

Über den Autor

Stefanie

Mit großer Leidenschaft bereise ich bereits seit Jahren Nordamerika, insbesondere die USA. Ich liebe es einfach Touren & Rundreisen in fremden Ländern zu planen und dann mit dem Mietwagen auf eigene Faust zu erkunden. Anderen Menschen mit meiner Erfahrung bei der Verwirklichung ihrer Reiseträume zu helfen & glücklich zu machen, sehe ich dabei als mein persönliches Ziel an, das mich täglich immer wieder aufs Neue anspornt.

Kommentar hinterlassen