Sie haben vor sich einen Mietwagen zu mieten und wollen Ihren besten Freund, den Vierbeiner, mitnehmen? Sie fragen sich deshalb nun, ob Sie Ihren Hund in einem Mietwagen auch mitnehmen können? 

Die gute Nachricht: Sie müssen auch im Urlaub nicht auf Ihren vierbeinigen Freund verzichten! Hunde, Katzen und andere kleine Haustiere dürfen Sie generell ohne Probleme in einem Mietwagen mitnehmen. Hierbei entstehen Ihnen auch keine zusätzliche Kosten für Ihr Haustier. Jedoch sollten Sie die Transportvariante Ihres Haustiers mit dem Autovermieter konkret absprechen.

Auf Sauberkeit im Mietwagen achten

Wer seinen Hund im Mietwagen transportiert, sollte selbstverständlich auf jeden Fall eine Hundedecke für den Rücksitz oder auch für den Kofferraum dabei haben. Zum einen hat es der Hund mit einer Decke einfach gemütlicher und zum Anderen bleibt dadurch der Innenraum sauberer. Denn eine Decke schützt den Mietwagen vor Schmutz und Schäden.

Was ist vor Mietwagenabgabe zu beachten?

Hund im Mietwagen

Haben Sie Ihren treuen Begleiter stets auf Reisen mit dabei.

Im Zusammenhang mit der Sauberkeit sollten Sie außerdem darauf achten, dass Sie vor Abgabe des Mietwagens die Tierhaare so gut wie möglich entfernen, denn auch bei Tierhaaren im Mietwagen kann eventuell eine zusätzliche Reinigungsgebühr für Sie im nachinein anfallen. Durch die Verwendung einer Hundedecke können Sie ja bereits schon eine grobe Verschmutzung durch Ihren Hund verhindern. Auf diese Weise schützen Sie nicht nur die Rücksitze, die Bodenplatte des Kofferraums, sondern gleichzeitig auch die Seitenwände vor zu starkem Haarbefall. Das gute ist, die Reinigung der Hundedecke ist in der Regel problemlos auch in der Waschmaschine möglich. Denn passiert Ihrem Hund also einmal ein kleines Malheur, ist das kein Problem.

Schäden am Mietwagen durch Ihren Hund

In diesem Punkt kann generell gesagt werden, egal bei welcher Autovermietung Sie sind: Für Schäden können Sie als Hundehalter haftbar gemacht werden und sind in solch einem Fall auch schadensersatzpflichtig. Überlegen Sie sich deshalb also, ob Sie nicht eine Hundehaftpflichtversicherung abschließen möchten. Sie können sich damit viel Ärger, Zeit und Geld sparen.

Sicherheit für Ihr Tier im Auto

Egal ob Mietwagen oder eigenes Auto, denken Sie stets an die Sicherheit Ihres Tieres! Generell gilt: Haustiere sollten Sie in einer Transportbox transportieren. Die Box sorgt dafür, dass sich das Tier im Mietwagen nicht verletzt, da die Tiere die neue Umgebung nicht kennen und möglicherweise aufgeregt sind. Sollte sich ihr Haustier allerdings gegen eine Box sträuben, gibt es alternativ auch spezielle Tiersicherheitssitze.

Mietwagenreisen mit Haustier innerhalb und außerhalb der EU

Für Reisen innerhalb der EU gilt die EU-Verordnung aus dem Jahr 2004. Das bedeutet, dass Hunde, Katzen und Frettchen folgende Dinge auf Reisen innerhalb der EU benötigen:

  • EU-Heimtierpass
    Den Heimtierpass kann jeder Tierarzt ausstellen. Die Kosten hängen von der aktuellen Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) ab. Diese finden Sie auf den Seiten der Bundestierärztekammer.
  • Tollwut-Impfung
    Voraussetzung Nr. 1 für die Ausstellung des Heimtierpasses ist eine Tollwut-Impfung. Diese nimmt ebenso der Tierarzt vor. Das Datum der Impfung wird dann in den Pass eingetragen.
  • Mikrochip
    Damit Ihr Haustier korrekt identifiziert werden kann, ist die Implantation eines Mikrochips erforderlich. Die Chipnummer wird in den Heimtierpass eingetragen.

Für andere Haustiere wie z. B. Kaninchen, Meerschweinchen und Vögel gilt die Heimtierpflicht nicht. Sollte ihr Haustier nicht zur Hund-Katze-Frettchen-Gruppe gehören, müssen Sie sich über die nationalen Einreisebestimmungen in Ihrem Reiseland informieren. Diese finden Sie zum Beispiel auf den Seiten der Europäischen Kommission oder der deutschen Botschaft im jeweiligen Land.

Für Reisen außerhalb der EU gelten für alle (!) Haustiere gesonderte nationale gesetzliche Bestimmungen für Impfungen, Alter und Anzahl der Tiere sowie für verschiedene Rassen. Die konkreten Gesetze erfahren Sie beim Auswärtigen Amt. Zur Info: Kampfhunde werden auch in der EU anders gehandhabt als andere Hunderassen (z. B. Maulkorbpflicht).

[Fotos: Pixabay]

Bewertung: 5.00. From 2 votes. Show votes.
Please wait...

Über den Autor

Stefanie

Mit großer Leidenschaft bereise ich bereits seit Jahren Nordamerika, insbesondere die USA. Ich liebe es einfach Touren & Rundreisen in fremden Ländern zu planen und dann mit dem Mietwagen auf eigene Faust zu erkunden. Anderen Menschen mit meiner Erfahrung bei der Verwirklichung ihrer Reiseträume zu helfen & glücklich zu machen, sehe ich dabei als mein persönliches Ziel an, das mich täglich immer wieder aufs Neue anspornt.

Kommentar hinterlassen